Fürstlicher Besuch

Am 28. Februar 2013 hat Prinz Philippe dem Berufsbildungszentrum Baufach in Anderlecht einen Besuch abgestattet. Dort fand ein Treffen mit den Verantwortlichen von Synerjob statt, auf dem die Problematik der Jugendarbeitslosigkeit zur Sprache gebracht wurde. Bei dieser Gelegenheit hat der Prinz sich auch mit Auszubildenden und Arbeitsuchenden aus den verschiedenen Regionen des Landes unterhalten.

Die Verantwortlichen von Synerjob haben dem Prinzen die Situation der jugendlichen Arbeitsuchenden in der jeweiligen Region und die damit verbundenden Herausforderungen verdeutlicht.

Die leitenden Beamten, Fons Leroy (VDAB), Präsident von Synerjob, Marie-Christine Vanbockestal (Le FOREM), Grégor Chapelle (Actiris), Michel Peffer (Bruxelles Formation) und Robert Nelles (Arbeitsamt der DG) hoben die Notwendigkeit hervor, der belgischen Jugend gesellschaftliche und berufliche Perspektiven zu bieten. In jeder Region bzw. Gemeinschaft wurden spezifische Aktionen zur Unterstützung der Jugend ins Leben gerufen. In Brüssel gibt es "Garantie jeune", in Wallonien und in der Deutschsprachigen Gemeinschaft individuelle Begleitmaßnahmen, in Flandern die "Werkinlevingsprojekten".

Jugendliche in Beschäftigung zu bringen ist eine Priorität, und in den einzelnen Landesteilen wird alles getan, um dieses Ziel zu erreichen.

Im Anschluss hatten die jugendlichen Auszubildenden und Arbeitsuchenden aus den verschiendenen Landesteilen Gelegenheit, sich mit Prinz Philippe zu unterhalten.